Der Gemba Walk – Gehen Sie Problemen auf den Grund

Wie viel Zeit verbringen Sie, sollten Sie sich in einer Führungsposition befinden, bei den Mitarbeitern des Unternehmens? Wissen Sie was genau im Unternehmen vor sich geht, ohne sich auf Statistiken zu berufen?

Falls nicht, ist es vielleicht genau dieser Faktor der Sie, von führenden Unternehmen wie Toyota unterscheidet – der Gemba Walk.

Gemba Walk – eine Einführung

Der Begriff Gemba kommt aus dem japanischen und bedeutet “der eigentliche Ort” und meint in der Wertschöpfungskette meist die Produktionsstätten, also die Fabriken, Verkaufsstellen, Kundenservice und so weiter.

Der Gemba Walk meint also den Weg durch die Produktionsstätten. Dieses Konzept ist vor allem in der lean production und im lean management etabliert. Es wird also zur Aufgabe der leitenden Instanz, zu den Mitarbeitern zu gehen, wenn es ein Problem gibt oder um zu schauen ob alles in Ordnung ist. Denn um ein Unternehmen leiten zu können, ist es erforderlich, es so gut wie möglich zu kennen.

Wer hat dafür schon Zeit?

Der Gemba Walk kann aber nicht nur dazu dienen, den Problemen eines Unternehmens auf den Grund zu gehen. Er kann eine gute Möglichkeit sein, den Mitarbeitern Interesse zu signalisieren und das Betriebsklima aufrecht zu erhalten. Warten Sie also nicht, bis die Mitarbeiter mit einem Problem zu ihnen kommen, sondern gehen den ersten Schritt. Uns ist bewusst, dass eine Ressource immer ganz besonders knapp ist- Zeit.

Welcher Mensch in einer leitenden Position hat die Zeit, zusätzlich zu allen Aufgaben noch Rundgänge durch das Unternehmen und mögliche Zweigstellen zu machen, um sich in Ruhe alles anzuschauen und Gespräche zu führen? Im Prinzip jeder – mit dem richtigen Zeitmanagement und indem man den Gemba Walk zu seiner Priorität macht.

Je früher man einen Fehler oder ein Problem erkennt, desto mehr Zeit spart man in der Schadensbegrenzung. Ganz nach dem Sprichwort: Gleich getan ist viel gespart. Auch wenn diese zusätzliche Aufgabe ihren Alltag komplexer macht, ist es ein gutes Gefühl, alles im Griff zu haben.

Führen Sie Zeit für einen Rundgang im Unternehmen ein, ähnlich wie die Visite im Krankenhaus. Sorgen Sie als Führungsperson dafür, dass alle Beteiligten auf dem gleichen Stand sind. Denken Sie daran, je mehr Sie als Führungsposition wissen, desto besser können Sie das Unternehmen leiten.

Wie geht man den Gemba Walk?

Ein paar Faktoren sollte jeder Gemba Walker und die, die es werden wollen beachten.

Seien Sie gewillt zu lernen und hören Sie zu. Nehmen Sie sich die Probleme ihrer Mitarbeiter zu Herzen und versuchen Sie die ideale Lösung zu finden. Vergleichen Sie die Qualität der Produkte oder Dienstleistungen und versuchen Sie den Ursprung der Abweichung zu ermitteln, um das Problem da zu lösen wo es entsteht. Dies kann nur gelingen, wenn man aufhört, die Realität aus dem Büro heraus zu erahnen und anfängt gegen die Betriebsblindheit zu agieren.

Die Macht der Gewohnheit

Der Gemba Walk ist jedoch keine Maßnahme die sporadisch durchgeführt werden sollte. Es sollte vielmehr zur Gewohnheit werden. Mit dem Gemba Walk werden Sie nicht nur auf Probleme oder Fehler aufmerksam, sondern lernen ihr Unternehmen aus einer anderen Perspektive kennen.

Sie haben zum Beispiel eine andere Sichtweise auf Abläufe im Unternehmen, wie die Zuverlässigkeit von Anlieferungen, Zustand von Materialien, Funktionstüchtigkeit von Maschinen. Zusätzlich kommen Sie regelmäßiger in den Kontakt mit Arbeitskräften, dies wirkt sich langfristig positiv auf das Betriebsklima und die Motivation der Mitarbeiter auswirkt.

Wir sind der Überzeugung, dass offene Kommunikation der Schlüssel zu einem erfolgreichen Unternehmen ist. Ob Fragen, Lösungsvorschläge, Kritik oder Diskussionen, wir sind der Meinung, dass man so nicht nur das Problem lösen, sondern auch die Produktivität steigern kann. Krisen können Katalysatoren sein und dazu führen, dass sich ein Unternehmen schneller weiterentwickelt.

Dazu ist jedoch essentiell, dass stets ein respektvoller Umgang innerhalb der Belegschaft gepflegt wird. Versuchen Sie das Problem oder den Fehler und deren Auswirkungen den Mitarbeitern und Kollegen, so verständlich wie möglich zu machen. Hierfür eignet sich zum Beispiel die 5 Why Methode und das Ishikawa-Diagramm. In dem verlinkten Beitrag finden sie auch eine kostenlose Vorlage zu dem Diagramm.

Außerdem sollten Sie vor jedem Gemba Walk Ihre Prioritäten festlegen, um Ihren Gang durch das Unternehmen so gut wie möglich zu strukturieren. Das Maßnahmenmanagement  von qmBase gibt Ihnen die Möglichkeit alle Aufgaben, Maßnahmen und Projekte in Ihrem Unternehmen zu planen, zu strukturieren und nachzuverfolgen. Mit Überblick und Transparenz bekommen Sie und Ihr Unternehmen die Komplexität des Alltags in den Griff und nicht andersherum. Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier


Share this Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.